Nachkriegsvollbeschäftigung

21.12.11 Treffer Rezepte gegen Crash und Depression
Der Suchbegriff liegt in einem Zitat aus der FR vom 7.9.2011: „Die Schweizer Nationalbank macht es vor. Sie schafft den Marktmechanismus ab, indem sie sich ein Wechselkursziel verordnet. Eigentlich liegt die Blaupause in der Wirtschaftsordnung der Nachkriegszeit als feste Wechselkurse, Kapitalverkehrskontrollen, künstlich niedrig gehaltene Zinsen durch Ausschaltung des Marktmechanismus Vollbeschäftigung aufbauten.
Der Blogger stellt das in Frage „Ist da was dran?“  Dieser Blog kommt (nach dem Auswerten, wie stehen WordPress-Teilnehmer zum Thema Vollbeschäftigung möglich oder nicht) langfristig nicht um diese Frage herum. Der Leitartikler der FR, so lässt sich entnehmen, gehört zur Pro-Abteilung. Aber der Blogger ist gefragt, und somit heute wieder Stimmenthaltung. Stand Pro Vollbeschäftigung immer noch 2:4.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nachkriegsvollbeschäftigung

  1. Die Wirtschaftsordnung der Nachkriegszeit war durch die soziale Marktwirtschaft geprägt. Zudem sollte der kleine Mann zu Haus und Garten kommen, um dank Eigentum nicht dem Kommunismus zu verfallen. Jetzt herrscht neoliberale Entfesselung des freien Marktes, gepaart mit einer Vollbremsung bei der staatlichen Ausgabenpolitik. Der Ausweg im FR-Artikel, die Zähmung der Banken reicht nicht. Es muss der “Kleine Mann” eine auskömmliche Arbeit bekommen, die ihm erlaubt, die Kinder studieren zu lassen oder das Häuschen zu erwirtschaften. Wenn durch Vollbeschäftigung dabei 10 Millionen gegenüber jetzt mehr in Stellung kommen, steigert sich die Nachfrage enorm und auch das Steueraufkommen. Gleichzeitig entfallen viele Sozialtransfers und volkswirtschaftliche Schäden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s