Grundversorgung im Alter

3.1.12 Zitat 2 aus Dezentralisierung: Fragen und Antworten Auf die Frage: „Ist denn unser Rentensystem unter dem Kostendruck überhaupt noch finanzierbar?“ antwortet Gerd Zeitler.:
„Alles deutet darauf hin, dass sich das politische Hickhack um die Rente und die Zunahme der Altersarmut fortsetzen werden. Deshalb gilt auch und besonders für die sichere Grundversorgung im Alter: Wir brauchen eine zukunftsfähige Wirtschaftsordnung, die Vollbeschäftigung möglich macht. Dann kann auch niemand mehr unsere steigende Lebenserwartung als bedrohlich hinstellen, denn die Rentenfinanzierung lässt sich bei Vollbeschäftigung einfach über ein flexibles Renteneintrittsalter steuern: Bei steigender Produktivität kann das durchschnittliche Renteneintrittsalter gesenkt und/oder die Renten erhöht werden.“
Bei dieser Quelle ist Vollbeschäftigung ein Muss und die zugehörige zukunftsfähige Wirtschaftsordnung eine mögliche Voraussetzung. Heute jedoch geht es um eine Folge von Vollbeschäftigung, um die Rente und die Altersarmut. Bei Vollbeschäftigung braucht Mensch sich darum einfach weniger Sorgen zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s