Mini-Jobber

28.1.12 Der Starkerkaffee’s Blog liefert das Suchwort, jedoch im Kontext zu Ausbeutung und Umverteilung: „… nur in Deutschland scheint die Sonne und der Arbeitsmarkt befindet sich „auf der Überholspur zur Vollbeschäftigung“ (Brüderle). Doch die Wahrheit liegt auf dem Platz, oder in diesem Fall: in einer Randnotiz. Während sich die Hauptmedien weiter an der Costa Concordia und der Affäre Wulff abarbeiten, kann man auf fr-online lesen, wie schlecht die über 7 Millionen Mini-Jobber laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung bezahlt werden,…“.
Für das Pro und Contra bringt das nichts. (Dagegen bringt es aber der Link auf den Blog heute. Das ist Meinung der SPD-ler, die wegen Gerhard Schröder und Kumpane die SPD verlassen haben. Sorry, gehört nicht hierher, sondern in den Kommentar, deshalb eine Klammer drum und Kommentar frei für Dich.)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mini-Jobber

  1. …gar nicht so falsche Einschätzung mit dem SPD-ler, nur kann man ja auch innerhalb der Partei opponieren. Sinn einer Partei ist ja Diskussion und Meinungsbildung, nicht das folgen und unterstützen einer bestimmten Doktrin. Dennoch musste man sich in den Regierungsjahren fragen, was das mit den Grundsätzen der Sozialdemokratie zu tun hatte. Aber vielen Dank für das Zitat 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s