Wege zur Vollbeschäftigung 1

4.4.12 Seite 3, Wege zur Vollbeschäftigung, ein Essay von  Thomas Straubhaar

Zu Beginn eine Erklärung zum Vorgehen. Wie bei der Suche der ersten drei Monate wird ab hier Seite um Seite genommen, was kommt. Das Gegenteil wäre Rosinenpickerei im Sinne dieses Blogs. Schubladendenken soll auch nicht vorkommen. Die hochkarätigen Verfasser der Artikel sind samt ihrer Schule zum Teil in der Wikipedia vertreten und dann auch oben dorthin verlinkt. Es mag gelten, dass, wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing; eine Beschäftigung mit dem Brötchengeber wäre aber eine Beschäftigung mit Schubladen. Die Lieder sollen hier reichen. Bei Thomas Straubhaar heute wäre eine Schublade „neoliberal“ oder „Arbeitgeberverband Gesamtmetall“, die Schublade in die dieser Blog gehören könnte, wäre „anti-neoliberal“.  Es soll aber um Vollbeschäftigung gehen, nicht um Lagerkämpfe.

Die augenblickliche Ausgangslage: Deutschland ist makroökonomischer Musterschüler, für die anderen Länder nicht nur Vorbild, sondern auch das Maß der Dinge. Erfolgszahlen:  Deutschland erwirtschaftet etwa 20% des EU-Bruttoinlandsproduktes, Frankreich 15%, England und Italien je 13%. Die Wirtschaftsleistung stieg real um 6,8%, doppelt verglichen mit dem Euro-Raum. Die Staatsverschuldung ist zurückgegangen, während sie sonst außer in Estland überall gestiegen ist. Die standardisierte Arbeitslosenquote sank von 7,1% in 2010 auf 5,8% in 2011.

Die Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm 2011 weiter zu. Ende des Jahres lag die Zahl der Erwerbstätigen bei 41,5 Millionen, 572.000 höher als im Vorjahr, und mit 29 Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten wuchs diese Zahl um 721.000.

Wenn auch beeindruckend vor dem Hintergrund der Verhältnisse nach der Wiedervereinigung und der schwächelnden Nachbarn, bleibt die Situation für viele Normalos prekär und verletzend. Die augenblickliche Ausgangslage bedeutet nicht Vollbeschäftigung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s