Daueraufgabe

18.4.12 Seite 7 Wege zur Vollbeschäftigung, Abschnitt 3, Wege Richtung Vollbeschäftigung, aus dem Essay von Thomas Straubhaar

Bevor es zum Abschnitt 4, dem Fazit des Essays kommt, kann dem Rest der „Wege Richtung Vollbeschäftigung“ nur zugestimmt werden: Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärken… …beispielsweise durch verbesserte Kinderbetreuungsangebote.

Und: Bildungsinvestitionen sind Zukunftsinvestitionen. Um das Ziel der Vollbeschäftigung realisieren zu können, bedarf es neben einer gezielten Politik, die auf Langzeitarbeitslosigkeit gerichtet ist, einer Politik, die auf die Fachkräfte zielt. Das kann nur gelingen, wenn das (Aus-)Bildungssystem ständig weiterentwickelt und den geänderten Anforderungen einer modernen Arbeitswelt angepasst wird. Das ist keine Einmal-, sondern eine Daueraufgabe.
Die Vereinbarkeit von Beruf und Arbeit würde enorm verbessert, wenn Arbeitszeitverkürzung wieder ein Thema wäre. In der taz vom letzten Wochenende greift Walter Lochmann das Modell des Lebensarbeitszeitskontos auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s