Was ist Vollbeschäftigung

25.4.12, Seite 13 Vollbeschäftigung: ein zeit- und gesellschaftskontingenter Begriff, Frage 1 “Was ist Vollbeschäftigung?”
… So ist in Paragraf 1 des mittlerweile vergessenen, aber immer noch gültigen Gesetzes zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft aus dem Jahre 1967 von einem hohen Beschäftigungsgrad die Rede. Mit „hoher Beschäftigungsgrad“ kann, muss aber nicht Vollbeschäftigung gemeint sein.

Für den Sachverständigenrat war 1967 eine Arbeitslosenquote von 0,8% als Vollbeschäftigung zu verstehen und heute spricht man bei einer Arbeitslosenquote von 5% von Vollbeschäftigung.

So wird das allgemein gesehen und in einem deregulierten Markt auch als Schicksal hingenommen. Vorhersehbar und inzwischen absehbar entsteht daraus Massenelend und soziale Unruhen. Um zu einem gesellschaftlichen Frieden und einem nur wenig belasteten Sozialstaat zu kommen, braucht es eine Vollbeschäftigung, wie sie dieser Blog definiert: Es gibt einen Überhang von auskömmlichen Arbeitsplätzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s